Kodex

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: codex, "Holztäfelchen")

    Datei:Code1421.jpg
    »Codex Aureus« von St. Emmeran; München
    1. Gesamtheit der in einer Gesellschaft geltenden sittlichen Normen (Ehrenkodex, Sittenkodex).
    2. ursprünglich die zu einem Buch zusammengefügten und mit Wachs überzogenen Schreibtafeln der Römer, besonders für Ein- und Ausgabenverzeichnisse. Im Mittelalter löste der aus gebundenen Seiten bestehende Pergamentkodex die antike Buchrolle ab. Berühmt sind die frühmittelalterlichen Bibelhandschriften auf Pergament, z.B. der Codex argenteus (Silberner Kodex), die mit silbernen Lettern auf purpurrotem Pergament geschriebene gotische Bibelübersetzung des Wulfila. Heute befindet sich der Codex argenteus in Uppsala. Auch die kaiserlichen Gesetzsammlungen im Mittelalter werden als Kodices bezeichnet, z.B. der Codex Carolinus Karls des Großen, ebenso die Sammlung des katholischen Kirchenrechts, abschließend vereinigt im Codex luris Canonici (Kodex des kanonischen Rechts). Dieser Kodex ist seit 1918 in Kraft.

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!