Klemens XI. (Papst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Papst; * 22. Juli 1649 in Urbino, † 19. März 1721 in Rom

    eigentlich: Giovanni Francesco Albani;

    1690 wurde er zum Kardinal ernannt, 1700 als Nachfolger Innozenz XII. zum Papst gewählt. Im während seines Pontifikats ausgetragenen spanischen Erbfolgekrieg stand der Papst der französischen Seite näher, musste aber schließlich Karl III. anerkennen.

    Klemens XI. war für seine profunden Kenntnisse in Theologie und Recht bekannt. Er bemühte sich um Hebung der Kloster- und Kirchenzucht. Zu den bedeutenden theologischen Fragen seiner Zeit gehörten die päpstliche Haltung zum Jansenismus und der Ritenstreit um die Missionspraxis der Jesuiten in Ostasien. In beiden Fällen lehnte er die Reformen schließlich ab: die Janseniten in den Bullen "Vineam Domini" (1705) und "Ungenitus" (1713), die Missionspraxis der Jesuiten 1715 in "Ex Illa Die".

    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!