Klassik (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de


    Bezeichnung für eine Epoche der Musikgeschichte (ca. 1750 bis ca. 1830) und für einen in dieser Zeit gepflegten Stil, der von einfachen und verständlichen Formen, Ausgeglichenheit und Liedhaftigkeit sowie der Einheit von Gestaltung und Aussage in der Musik ausgeht.


    Die Musik der Klassik wandte sich von zahlreichen als starr eingeschätzten Formen des Barock ab und gab den Generalbass fast vollständig auf; man suchte nach ausdrucksstärkeren Mitteln. Die Mannheimer Schule begründete mit ihrem abwechslungsreichen Vortrag die Ausdrucksmöglichkeiten der klassischen Symphonik. Prägend für die Melodik wurde eine der Volksmusik entlehnte geradtaktige Periodik. 1762 schrieb Ch.W. Gluck die erste klassische Oper ("Orfeo ed Euridice"). In der so genannten Wiener Klassik schrieb J. Haydn zahlreiche Solokonzerte, Messen, Symphonien und Oratorien. Die Bedeutung des Werks von W.A. Mozart (über 600 Werke) wurde zur Gänze erst nach seinem frühen Tod erkannt. Den Bogen zur Romantik schlug L. van Beethoven, der für die Tonkunst des gesamten 19. Jh.s von größter Bedeutung war.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!