Kinderlähmung

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: Poliomyelitis epidemica) auch: Polio;

    ansteckende infektiöse Erkrankung des zentralen Nervensystems, besonders des Rückenmarks, durch ein Virus. Sie führt zu Gliedmaßenlähmungen und Muskelschwund. Der Name geht darauf zurück, dass sie früher vornehmlich Kleinkinder bis etwa zum 4. Lebensjahr befiel. Mittlerweile ist jedoch bekannt, das man bis ins hohe Lebensalter erkranken kann. Die Vorbeugung erfolgt lebenslang durch Impfungen.

    Durch Impfungen konnte die Krankheit in Europa und Amerika weitgehend zurückgedrängt werden. Das Virus tritt vor allem in Afrika, Asien und im südlichen Mittelmeerraum auf. Im Jahr 2001 meldete die Weltgesundheitsorganisation, dass einer der drei Poliosubtypen ausgerottet worden ist.

    KALENDERBLATT - 1. Dezember

    1900 Der Präsident der Burenrepublik Transvaal, Paulus Krüger, trifft in Köln ein. Er befindet sich auf Europa-Reise, um um Unterstützung im Krieg gegen England zu werben.
    1927 Der so genannte Sicherheitsausschuss des Völkerbunds tritt zum ersten Mal zusammen, um ein Abrüstungsabkommen auszuarbeiten.
    1930 Reichspräsident Hindenburg erlässt eine Notverordnung, die die Finanzwirtschaft wieder in Ordnung bringen soll.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!