Kim Wilde

    Aus WISSEN-digital.de

    britische Popsängerin; * 18. November 1960 in Chiswick, London

    eigentlich: Kim Smith;

    Die Tochter des britischen Popstars der 50er Jahre, Marty Wilde, wurde von ihrem Vater dazu ermutigt, ebenfalls ins Musikgeschäft einzusteigen. Die ganze Familie war an dem ersten Hit von Kim Wilde mitbeteiligt, mit dem sie 1981 auf Anhieb die Charts stürmte: Vater Marty schrieb den Text, Bruder Ricky war für die Musik verantwortlich, Mutter Joyce fungierte als Managerin und Kim sang "Kids In America". Unmittelbar darauf folgten Hits wie "Cambodia" und "Chequered Love".

    Mit der Coverversion des Supremes-Klassikers "You Keep Me Hangin' On" machte Kim Wilde im Jahr 1986 weiter von sich reden. In den darauf folgenden Jahren feierte sie Erfolge mit Liedern wie "You Came", "Never Trust a Stranger" und "Four Letter Word".

    Der britische Popstar veröffentlichte auch in den Neunziger Jahren noch Alben, allerdings konnten diese nicht an den früheren Erfolg anknüpfen. 1999 verabschiedete sich Kim Wilde offiziell vom Musikgeschäft.

    2003 nahm sie zusammen mit Nena den Song "Irgendwo, Irgendwie, Irgendwann" in englischer Sprache auf ("Anyplace, Anywhere, Anytime") und konnte so ein Comeback feiern.

    Alben (Auswahl)

    1981 - Kim Wilde

    1982 - Select

    1983 - Catch as Catch Can

    1984 - Teases & Dares

    1986 - Another Step

    1988 - You Came

    1995 - Now & Forever

    2006 - Never Say Never

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!