Kernenergie

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Atomkernenergie, Atomenergie;

    Energie, die bei der Kernspaltung schwerer oder bei der Kernfusion leichter Atomkerne in Form von kinetischer Energie frei wird. Nach der Relativitätstheorie ist eine bestimmte Masse, so die eines Atomkerns, äquivalent zur Massenenergie, die in Verbindung mit der Lichtgeschwindigkeit berechnet wird. Um diese Energie zu gewinnen, muss man die Methode der so genannten Paarvernichtung anwenden, wobei ein Teilchen und ein Antiteilchen aufeinander treffen. Gewonnen wird dabei die Bindungsenergie, nicht die Massenenergie. Dies ist allerdings nur unter hohem Energieaufwand möglich, so dass der technische Nutzen dieser Paarvernichtung (und damit die enorme Stärke der Kernkräfte) zurzeit noch gering ist. Selbst wenn man nur leicht Kerne aufbauen wollte, entspricht die aufzuwendende Energie genau der Bindungsenergie, die freigesetzt wird.

    Großtechnisch ist bis heute nur die Kernspaltung realisiert. Hierbei werden spaltbare Isotopen mit thermischen Neutronen beschossen. In Kernkraftwerken wird durch Kernspaltung Energie erzeugt. Im Jahr 2000 einigte sich die deutsche Bundesregierung mit Vertretern der Energiewirtschaft auf eine Frist von 32 Jahren für den Ausstieg aus der Atomenergie.

    KALENDERBLATT - 12. Dezember

    1887 Mit dem "Orient-Dreibund" zwischen Italien, England und Österreich fördert Reichskanzler Bismarck eine Verständigung der Mächte, die ihre Interessen durch ein Vordringen Russlands zu Lasten der Türkei gefährdet sehen.
    1913 Leonardo da Vincis Gemälde "Mona Lisa", das zwei Jahre vorher aus dem Pariser Louvre gestohlen worden ist, wird in Florenz wiedergefunden.
    1936 König Georg VI. wird zum "Herrscher über Großbritannien, Irland und die Dominien" eingesetzt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!