Kernenergie

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Atomkernenergie, Atomenergie;

    Energie, die bei der Kernspaltung schwerer oder bei der Kernfusion leichter Atomkerne in Form von kinetischer Energie frei wird. Nach der Relativitätstheorie ist eine bestimmte Masse, so die eines Atomkerns, äquivalent zur Massenenergie, die in Verbindung mit der Lichtgeschwindigkeit berechnet wird. Um diese Energie zu gewinnen, muss man die Methode der so genannten Paarvernichtung anwenden, wobei ein Teilchen und ein Antiteilchen aufeinander treffen. Gewonnen wird dabei die Bindungsenergie, nicht die Massenenergie. Dies ist allerdings nur unter hohem Energieaufwand möglich, so dass der technische Nutzen dieser Paarvernichtung (und damit die enorme Stärke der Kernkräfte) zurzeit noch gering ist. Selbst wenn man nur leicht Kerne aufbauen wollte, entspricht die aufzuwendende Energie genau der Bindungsenergie, die freigesetzt wird.

    Großtechnisch ist bis heute nur die Kernspaltung realisiert. Hierbei werden spaltbare Isotopen mit thermischen Neutronen beschossen. In Kernkraftwerken wird durch Kernspaltung Energie erzeugt. Im Jahr 2000 einigte sich die deutsche Bundesregierung mit Vertretern der Energiewirtschaft auf eine Frist von 32 Jahren für den Ausstieg aus der Atomenergie.

    KALENDERBLATT - 26. Januar

    1790 Uraufführung der Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart.
    1911 Uraufführung der musikalischen Komödie "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.
    1991 Somalische Rebellen stürzen den Diktator Mohammed Zijiad Barre. Der blutige Bürgerkrieg im Anschluss fordert Tausende von Opfern.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!