Kaufkraft

    Aus WISSEN-digital.de

    1. bestimmte Gütermenge, die mit einer Geldeinheit erworben werden kann; der (innere) Wert des Geldes: je höher die Preise, desto geringer die Kaufkraft und umgekehrt. Die Kaufkraft zu stabilisieren, ist das oberste Ziel der Geldpolitik. Die Höhe der Kaufkraft wird mit dem Preisindex für Lebenshaltungskosten ermittelt (für alle Konsumenten). Verändert sich durch Preisänderung oder durch Änderung des verfügbaren Einkommens der Konsumenten.
    2. Möglichkeiten des Gütererwerbs, durch Höhe des Einkommens und der Preise bestimmt.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!