Kate Chopin

    Aus WISSEN-digital.de

    Schriftstellerin; * 8. Februar 1851 in St. Louis, Missouri, † 22. August 1904 ebenda

    Autorin des Romans “The Awakening”, der zum literarischen Kanon der englischsprachigen Literatur zählt.

    Die Tochter eines Iren und einer Kreolin wuchs in St. Louis auf. Bereits in ihrer Kindheit verlor sie ihren Vater. 1870 heiratete sie den Plantagenerben Oscar Chopin, mit dem sie sechs Kinder hatte. Sie zogen zunächst nach New Orleans, nach der geschäftlichen Pleite ihres Mannes 1879 siedelte die Familie nach Louisiana um. 1882 starb ihr Mann an Malaria, was sie zur Rückkehr nach St. Louis veranlasste. 1888 verfasste Chopin ihr erstes Gedicht, „If it might be“. Es folgten zahlreiche Erzählungen und Kurzgeschichten, die zum Teil in großen Zeitschriften abgedruckt wurden.

    1899 wurde ihr Roman „The Awakening“ (deutsch: „Das Erwachen“) veröffentlicht. Das Werk, das vom sexuellen Erwachen und letztendlichen Freitod einer Frau der guten Gesellschaft handelt, löste einen Skandal aus. Gesellschaftlich geächtet, wurde Chopins Roman erst im Zuge der Frauenbewegung in den 1970ern wiederentdeckt und gilt heute als Pionierwerk.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!