Karl X. Gustav (Schweden)

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer König; * 8. November 1622 in Nyköping, † 23. Februar 1660 in Göteborg

    Karl Gustav kämpfte 1642 bis 1646 unter Torstensson im Dreißigjährigen Krieg, wurde 1649 zum schwedischen Thronfolger gewählt und 1654 zum König gekrönt. 1655 überfiel er Polen, das er in wenigen Wochen eroberte, und nötigte im Januar 1656 den Großen Kurfürsten, das Herzogtum Preußen von ihm zu Lehen zu nehmen. Als sich bald darauf eine polnisch-österreichisch-dänisch-holländisch-russisch-brandenburgische Koalition gegen Schweden zu bilden begann, wandte er sich im Sommer 1657 schnell gegen Dänemark, bemächtigte sich des dänischen Festlandes, ging im Februar 1658 über den gefrorenen Kleinen und Großen Belt nach Fünen und Seeland und zwang im März Friedrich III. im Frieden von Roskilde, ihm Schonen, Halland, Blekinge, Bohus, Bornholm und das Stift Drontheim abzutreten. Er konnte sich jedoch gegen die Koalition der Ostseemächte nicht behaupten (1660 Friede von Oliva).

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!