Karl Manne Georg Siegbahn

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer Physiker; * 3. Dezember 1886 in Örebro, † 26. September 1978 in Stockholm

    1924 Nobelpreis für Physik für grundlegende Beiträge in der Erforschung der Röntgenspektroskopie.

    Siegbahn entwickelte völlig neue Methoden und Instrumente auf diesem Gebiet und sicherte damit eine höhere Genauigkeit beim Experimentieren. Die Entdeckung neuer Röntgenlinien präzisierte das Röntgenspektrum immer mehr. Außerdem wies er die Beugung von Röntgenstrahlen an Prismen nach und erbrachte mit seine neuen Geräten wichtige Erkenntnisse zu den Energieniveaus der Atomhüllen. Weiterhin befasste er sich mit der Kernphysik und ermöglichte die Beschleunigung von Deuteronen durch Zyklotronen durch ein von ihm entwickeltes Gerät.

    Kalenderblatt - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.