Karl Baedecker

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Buchhändler und Verleger; * 3. November 1801 in Essen, † 4. Oktober 1859 in Koblenz

    Baedeker studierte an der Universität Heidelberg und gründete 1827 in Koblenz einen Verlag für Reisehandbücher. Er übernahm eine bereits vorhandene Rhein-Reisebeschreibung und publizierte sie 1839 in verbesserter Form. Die Beschreibung der Landschaft und ihrer Sehenswürdigkeiten verband Baedeker mit praktischen Hinweisen auf Gaststätten, Hotels und Fahrpläne. Alles, was dem Reisenden seine Fahrt erleichtern und bequemer machen konnte, war in seinen Handbüchern enthalten. Baedeker bereiste selbst mehrmals die von ihm beschriebenen Routen, notierte alles Bemerkenswerte und gab damit seinen Lesern die Gewähr absoluter Zuverlässigkeit.

    Während des Zweiten Weltkriegs wurde das inzwischen in Leipzig befindliche Verlagshaus zerstört, 1956 nach Freiburg im Breisgau verlegt und schließlich in den achtziger Jahren von Langenscheidt übernommen.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!