Karl Adolf von Basedow

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Mediziner; * 28. März 1799 in Dessau, † 11. April 1854 in Merseburg

    Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Basedow-Krankheit ein festgefügter Begriff. Der Mediziner Georg Hirsch hatte sie nach ihrem Entdecker benannt. Das Glotzauge als Symptom der übermäßigen Bildung des Schilddrüsensekrets war 1840 erstmals von dem Merseburger Amtsarzt Dr. med. Karl Adolf von Basedow in seiner Schrift "Exophthalmus durch Hypertrophie des Zellgewebes in der Augenhöhle" beschrieben worden. Basedow praktizierte als Arzt, arbeitete als Wissenschaftler und veröffentlichte eine Reihe beachtenswerter Arbeiten, besonders auf dem Gebiet der Chirurgie. Mit seiner Entdeckung der Basedow-Krankheit ging er in den Kreis der Berühmtheiten der medizinischen Wissenschaft ein.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!