Karl Adolf von Basedow

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Mediziner; * 28. März 1799 in Dessau, † 11. April 1854 in Merseburg

    Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Basedow-Krankheit ein festgefügter Begriff. Der Mediziner Georg Hirsch hatte sie nach ihrem Entdecker benannt. Das Glotzauge als Symptom der übermäßigen Bildung des Schilddrüsensekrets war 1840 erstmals von dem Merseburger Amtsarzt Dr. med. Karl Adolf von Basedow in seiner Schrift "Exophthalmus durch Hypertrophie des Zellgewebes in der Augenhöhle" beschrieben worden. Basedow praktizierte als Arzt, arbeitete als Wissenschaftler und veröffentlichte eine Reihe beachtenswerter Arbeiten, besonders auf dem Gebiet der Chirurgie. Mit seiner Entdeckung der Basedow-Krankheit ging er in den Kreis der Berühmtheiten der medizinischen Wissenschaft ein.

    KALENDERBLATT - 2. Juli

    1494 Mit dem Vertrag von Tordesillas werden die spanischen und portugiesischen Entdeckungen auf päpstliche Vermittlung hin geteilt. Westlich einer gedachten Nord-Süd-Linie soll alles entdeckte Land spanisch, östlich davon alles portugiesisch werden. Da niemand von der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus (1492) weiß, kommt es später zur Hispanisierung von fast ganz Amerika.
    1644 Oliver Cromwell, der Führer des britischen Parlamentsaufstands, besiegt die Armee des Königs Karl I., der nur noch "Prinz" genannt wird, in der Schlacht bei Marston Moor.
    1850 Der Friede von Berlin beendet die Auseinandersetzung um Schleswig-Holstein zwischen Preußen, dem Deutschen Bund und Dänemark.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!