Kapuziner (Tiere)

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cebus)

    Verbreitungsgebiet

    Kapuziner sind eine über weite Gebiete Südamerikas verbreitete Gattung von kleinen bis mittelgroßen Affenarten. Man findet sie sowohl in den Regenwäldern und Tiefebenen rund um den Amazonas, als auch in den höheren Gebirgslagen der Anden. Sie leben in relativ großen Gruppen von bis zu 100 Tieren und verlassen die Bäume nur selten.

    Körperbau

    Kapuziner erreichen je nach Art Körperlängen zwischen 30 und knapp 60 Zentimetern, wobei der Schwanz ungefähr noch einmal so lang ist wie der Rest des Körpers. Bei einigen Arten hat der Schwanz eine zusätzliche Stützfunktion, bei anderen Arten wiederum dient er als Greifschwanz. Die einzelnen Arten werden von Zoologen hauptsächlich nach der unterschiedlichen Färbung beschrieben, Laien dürfte die genauere Zuordnung der Tiere allerdings schwer fallen, da sich einige Arten nur geringfügig voneinander unterscheiden. Ihren Namen haben die schlank wirkenden Affen von einer typischen Kopfzeichnung erhalten, die an die von Kapuzinermönchen getragene Kopfbedeckung erinnert. Diese so genannte Kopfplatte ist meist dunkler gefärbt als der Rest des Körpers. Allen Kapuzinern gemeinsam ist, dass ihr Daumen den übrigen Fingern gegenüber gestellt ist, und sie so über eine Greifhand verfügen, die sie auch geschickt einsetzen. Des Weiteren haben sie ein für Neuweltaffen sehr hoch entwickeltes Gehirn, sie benützen Werkzeuge und zeigen Anzeichen von einsichtigem Verhalten.

    Ernährung und Fortpflanzung

    Kapuziner sind Allesfresser und ernähren sich von Früchten, Pflanzenteilen, Insekten und Kleinsäugern.

    Das Kapuzinerweibchen bringt nach einer Tragzeit von rund sechs Monaten einmal im Jahr meist nur ein Jungtier zur Welt, das sich sofort nach der Geburt an der Bauchseite der Mutter festklammert. Nach etwa vier Wochen klettert es auf ihren Rücken und wird erst nach weiteren vier Wochen selbstständiger.

    Durch die zunehmende Zerstörung ihres Lebensraumes sind Kapuzineraffen in ihrem Bestand bedroht.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Kapuzinerartigen (Cebidae).

    Einige Arten:

    Apella (Cebus apellus)

    Brauner Kapuziner (Cebus nigrivittatus)

    Gewöhnlicher Kapuziner (Cebus capucinus)

    Weißstirnkapuziner (Cebus albifrons)

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!