Kao K'o-kung

    Aus WISSEN-digital.de

    chinesischer Maler; * 1248, † 1310

    alias: Gao Kegong;

    um 1275 war Kao K'o-kung hoher Beamter, später Justizminister in Peking. Besonders hoch schätzte das Publikum seine Bambusbilder in Tusche.

    Sein Hauptwerk, die Hängerolle "Nebel in bewaldeten Bergen" (Taipeh, Palastsammlung), wurde wahrscheinlich von Schülern vollendet.

    KALENDERBLATT - 30. November

    1936 Die Hitlerjugend, Jugendorganisation der NSDAP, wird gesetzlich verankert. Die Mitgliedschaft ist für alle 10- bis 18-Jährigen Pflicht.
    1939 Der finnisch-sowjetische Winterkrieg bricht aus.
    1948 Berlin wird mit der Absetzung des bisherigen Magistrats im Sowjetsektor durch die SED endgültig in Ost und West gespalten.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!