Kanonisches Recht

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Jus canonicum;

    katholisches Kirchenrecht, nach den Canones genannte Rechtssatzungen, die erstmals im 12./13. Jh. kodifiziert und durch Konzilbeschlüsse und päpstliche Dekretalien ergänzt wurden; seit 1918 im Codex Juris Canonici zusammengefasst; im Mittelalter von großer Bedeutung auch für den weltlichen Bereich (z.B. kanonisches Zinsverbot).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".