Kanal (Schifffahrt)

    Aus WISSEN-digital.de

    künstlich angelegte Wasserstraße. Ein Kanal besteht aus mehreren durch Schleusen miteinander verbundenen Abschnitten. Mit Hilfe von Schiffshebewerken und Schleusen werden Höhenunterschiede überwunden.

    Es gibt Seeschifffahrtskanäle (zwischen zwei Meeren; z.B. Panamakanal, Suezkanal) sowie Kanäle, die eine Verbindung zwischen Meer und Binnenhafen herstellen. Besonders wichtig sind Kanäle, die die Schifffahrt zwischen zwei Flüssen ermöglichen. Die Befestigung der Böschung an den Seiten das Kanals erfolgt durch Bepflanzung bzw. Beton.

    Geschichte

    Auf ca. 4000 v.Chr. sind die ersten Überreste eines Kanals im Irak datiert. Die ersten europäischen Kanäle stammen aus der römischen Antike. Ende des 18. Jh.s wurde in Großbritannien eine Vielzahl von Kanälen fertig gestellt, u.a. der Leeds-Liverpool-Kanal. Zu den bekanntesten Binnenwasserstraßen in Deutschland zählt der Rhein-Main-Donau-Kanal. In Amerika begann die Zeit des intensiven Kanalbaus mit dem 1817 fertig gestellten Erie-Kanal.

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.