Kamele

    Aus WISSEN-digital.de

    (Camelidae)

    Die Hauptverbreitungsgebiete von Kamelen sind Afrika, Asien und Südamerika. Die altweltlichen Kamele sind wesentlich größer als ihre neuweltlichen Verwandten.


    Großkamele, zu denen das gemeinhin Kamel genannte Trampeltier und das Dromedar zählen, erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 230 Zentimetern, während die neuweltlichen Schafkamele nur 130 Zentimeter hoch werden und ein Gewicht von knapp 100 Kilogramm haben.

    Auch leben Großkamele im Gegensatz zu den Schafkamelen in Wüsten und Halbwüsten, während Schafkamele sich vornehmlich in bergigen Gebieten aufhalten (z.B. in den Anden). Beide Gattungen sind ihren Lebensräumen jeweils ideal angepasst.

    Auf Grund verschiedenster Eigenschaften wurden die Tiere schon früh vom Menschen domestiziert und gelten in vielen Gebieten der Erde als ausdauernde, genügsame und trotz ihrer Größe leicht zu haltende Haustiere.

    Systematik

    Einzige noch existierende Familie aus der Unterordnung der Schwielensohler (Tylopoda).

    Überlebende Gattungen:

    Großkamele

    Schafkamele

    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!