Kamele

    Aus WISSEN-digital.de

    (Camelidae)

    Die Hauptverbreitungsgebiete von Kamelen sind Afrika, Asien und Südamerika. Die altweltlichen Kamele sind wesentlich größer als ihre neuweltlichen Verwandten.


    Großkamele, zu denen das gemeinhin Kamel genannte Trampeltier und das Dromedar zählen, erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 230 Zentimetern, während die neuweltlichen Schafkamele nur 130 Zentimeter hoch werden und ein Gewicht von knapp 100 Kilogramm haben.

    Auch leben Großkamele im Gegensatz zu den Schafkamelen in Wüsten und Halbwüsten, während Schafkamele sich vornehmlich in bergigen Gebieten aufhalten (z.B. in den Anden). Beide Gattungen sind ihren Lebensräumen jeweils ideal angepasst.

    Auf Grund verschiedenster Eigenschaften wurden die Tiere schon früh vom Menschen domestiziert und gelten in vielen Gebieten der Erde als ausdauernde, genügsame und trotz ihrer Größe leicht zu haltende Haustiere.

    Systematik

    Einzige noch existierende Familie aus der Unterordnung der Schwielensohler (Tylopoda).

    Überlebende Gattungen:

    Großkamele

    Schafkamele

    KALENDERBLATT - 25. Oktober

    1899 Uraufführung der österreichischen Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß in Wien.
    1904 Der erste Abschnitt der Bagdad-Bahn wird dem Verkehr übergeben.
    1905 Die Personalunion Norwegens mit dem schwedischen Königshaus wird im Karlstadter Übereinkommen aufgelöst; Norwegen wird souveräner Staat.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!