Kalmarer Union

    Aus WISSEN-digital.de

    die von Königin Margarete zu Stande gebrachte, 1397 von den Reichsräten der drei skandinavischen Königreiche in Kalmar (Südschweden) beschlossene Vereinigung Dänemarks, Norwegens und Schwedens unter dänischer Vorherrschaft (jedes Land behielt seine Gesetze, man betrieb jedoch gemeinsame Außenpolitik um sich gegen (vornehmlich deutsche) Fremdherrschaft zu schützen); 1523 von Schweden (Gustav I. Wasa) gelöst.

    KALENDERBLATT - 25. Oktober

    1899 Uraufführung der österreichischen Operette "Wiener Blut" von Johann Strauß in Wien.
    1904 Der erste Abschnitt der Bagdad-Bahn wird dem Verkehr übergeben.
    1905 Die Personalunion Norwegens mit dem schwedischen Königshaus wird im Karlstadter Übereinkommen aufgelöst; Norwegen wird souveräner Staat.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!