Kaj Munk

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer Schriftsteller; * 13. Januar 1898 in Maribo, † 4. Januar 1944 in Hörbylunde, Skov

    eigentlich: Kaj Harald Leininger Petersen;

    Munk war ein bedeutender Dramatiker. Seine Stücke setzten sich häufig mit philosophisch-theologischen Problemen auseinander. Der Schriftsteller entwickelte sich durch die Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus zum entschiedenen Gegner des Faschismus und brachte diese Haltung in vielen seiner Dramen und Schriften zum Ausdruck. Er wirkte nach der deutschen Besetzung Dänemarks im Widerstand und wurde 1944 von der Gestapo erschossen.

    Werke: "Das Wort" (1932), "Pilatus" (1937), "Nils Ebbesen" (1942) u.a.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. März

    1578 Die englische Königin [[Elisabeth I. (England)<Elisabeth I.]] vergibt erstmals ein Siedlungspatent.
    1945 Die britischen Truppen überschreiten den Rhein.
    1954 Die Sowjetunion erklärt die DDR zum souveränen Staat.