Kaiserslautern

    Aus WISSEN-digital.de

    kreisfreie Stadt und Kreisstadt von Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz, an der Lauter und am Pfälzer Wald gelegen; ca. 100 000 Einwohner.

    Universität, Fachhochschule, Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz, Software-Akademie, Japanischer Garten, Pfalztheater; Industriestandort (Autoteile, Nähmaschinen, Informations- und Kommunikationstechnologie).

    Geschichte

    Um 830 wurde erstmals der Königshof Lutra urkundlich erwähnt. Mit der Verleihung der Marktrechte durch König Otto III. im Jahr 985 und dem Bau einer Kaiserpfalz durch Kaiser Friedrich I. Barbarossa im Jahr 1152 wurde die Entwicklung des Dorfes Lutra beschleunigt. Der Kaiser hielt sich mehrmals in Lutra auf (Jahrhunderte später erhielt die Stadt deshalb den Beinamen "Barbarossa-Stadt"). Einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte sie unter Pfalzgraf Johann Casimir, dem "Jäger aus Kurpfalz". Der Dreißigjährige Krieg und die Besetzung durch spanische, schwedische und französische Truppen verwüsteten Lutra.

    Unter Napoleon wurde Kaiserslautern Sitz einer Unterpräfektur. Nach Beendigung der napoleonischen Herrschaft kam die Stadt mit der gesamten Pfalz zu Bayern. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Fruchthalle gebaut, in der 1849 die pfälzische Revolutionsregierung tagte.

    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!