Kabarett

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch cabaret = Schenke)

    populäre Kleinkunstform, die im 19. Jahrhundert aus den Pariser Künstlerkneipen des Montmartre entstand; in kleinen Liedern (Chansons, Couplets), Dialogen und Szenen wird zu aktuellen Fragen und Ereignissen (politisch, gesellschaftlich) satirisch-ironisch Stellung genommen.

    Das erste deutsche Kabarett war das 1901 gegründete "Überbrettl", das stark durch Franz Wedekind geprägt wurde. Im gleichen Jahr gründete Max Reinhardt in Berlin seine Kleinkunstbühne "Schall und Rauch" und in München wurde das Kabarett "Elf Scharfrichter" eröffnet.

    Seine Blütezeit erlebte das Kabarett in den 20er und 30er Jahren. Heute bekannte Kabarettbühnen sind etwa die "Münchner Lach- und Schießgesellschaft" oder das Düsseldorfer "Kom(m)ödchen", berühmte Solokabarettisten sind z.B. Dieter Hildebrandt und Helmut Qualtinger.

    KALENDERBLATT - 28. Oktober

    1893 Uraufführung der "Pathétique" von Peter Tschaikowski in St. Petersburg.
    1928 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. brüskiert die britische Öffentlichkeit durch seine taktlosen Äußerungen in einem im "Daily Telegraph" erschienenen Interview.
    1958 Kardinal Angelo Giuseppe Roncalli, Patriarch von Venedig, wird als Nachfolger von Pius XII. zum neuen Papst gewählt. Er nimmt den Namen Johannes XXIII. an.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!