Körperschaftsteuer

    Aus WISSEN-digital.de

    Steuer auf die Einkünfte von Körperschaften (Kapitalgesellschaft, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaft, Versicherungsvereine, Anstalten, Stiftungen) und selbstständigen Vermögensmassen (juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts). Die Körperschaftsteuer zählt zu den Ertragssteuern und wurde in der Fassung des Körperschaftsteuergesetzes vom 11.4.2003 neu geregelt. Befreit sind unter anderem die Deutsche Bundespost AG, die Deutsche Telekom AG und sonstige Monopolverwaltungen der Regierung sowie kirchliche und sozial tätige Körperschaften. Steuerobjekt sind die gesamten Gewinne der Körperschaft, soweit sie ihren Sitz im Inland hat, ansonsten wird nur der Inlandsgewinn versteuert. Der Steuersatz beträgt seit 2001 25 %. Die Körperschaftsteuer wird von den Ländern erhoben.

    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!