Kärnten

    Aus WISSEN-digital.de

    Kärnten ist ein Bundesland in Österreich. Die Hauptstadt Kärntens ist Klagenfurt.

    Kärnten ist das südlichste österreichische Bundesland und ist 9.530 km² groß. Es wird im Westen von Tirol, im Norden von Salzburg und der Steiermark und im Süden von den österreichischen Nachbarn Slowenien und Italien begrenzt. Der nördliche Teil des Landes gehört geografisch zu den Zentralalpen, der Süden zu den südlichen Kalkalpen. Kärnten wird von der Drau in östlicher Richtung durchflossen.

    Das Bundesland hat 559 000 Einwohner. Die meisten Bewohner leben in der Hauptstadt Klagenfurt und in Villach. Außer den österreichstämmigen Kärtnern gibt es im südlichen Teil des Landes als anerkannte Minderheit eine slowenischstämmige Volksgruppe.

    Wichtige Wirtschaftszweige in Kärnten sind zum einen die Land- und Forstwirtschaft mit reichem Ackerbau und Viehzucht und zum anderen der Tourismus an den Kärtner Seen (Wörthersee, Millstätter See, Ossiacher See).

    Geschichte

    Nach den keltischen Karnern benannt; in der Römerzeit Teil der Provinz Noricum; im 6. Jh. Einwanderung von Slowenen, im 8. Jh. unter bayerischer und fränkischer Hoheit deutsche Einwanderung; 976 Herzogtum; 1335 an die Habsburger; 1849 an österreichisches Kronland; 1920 Volksabstimmung: Ergebnis zugunsten Österreichs, doch Abtretung von Grenzstrichen an Jugoslawien und Italien.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!