Julius von Schlosser

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Kunsthistoriker; * 23. September 1866 in Wien, † 1. Dezember 1938 in Wien

    Schlosser war von 1901 bis 1922 Direktor des Kunsthistorischen Museums in Wien; 1922 wurde er als Nachfolger Dvoraks Professor für Kunstgeschichte an dem zweiten Lehrstuhl für Kunstgeschichte, der in Gegnerschaft zu Strzygowskis Lehrstuhl stand. Er arbeitete vor allem auf dem Gebiet der kunstgeschichtlichen Quellenkunde. Schlosser gilt als einer der Hauptvertreter der so genannten "Wiener Schule" der Kunstgeschichte, die sich einem genauen Quellenstudium, dem direkten Verhältnis zum Original sowie einer engen Beziehung zur Denkmalpflege verschrieben hatte.

    Hauptwerk: "Materialien zur Quellenkunde der Kunstgeschichte", 1914-20.

    KALENDERBLATT - 2. Oktober

    1808 Das Treffen zwischen dem Weimarer Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe und dem französischen Kaiser Napoleon I. findet statt.
    1928 Das Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin" startet zu seiner ersten Fernfahrt.
    1935 Mussolini lässt seine Truppen in Abessinien einmarschieren.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!