Jules Verne

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 8. Februar 1828 in Nantes, † 24. März 1905 in Amiens

    Jules Vernes Abenteuerromane gehören zu den meist übersetzten französischen Werken. Die technischen Möglichkeiten, die der Schriftsteller zum Teil erstaunlich detailliert in seinen Büchern vorwegnimmt, machten ihn zum immer noch vielgelesenen Begründer der Science Fiction - Literatur.

    Verne studierte Rechtswissenschaft in Paris, hatte jedoch gleichzeitig großes Interesse am Theater. Zwischen 1848 und 1863 schrieb er gemeinsam mit Alexandre Dumas Opernlibretti und Dramen. 1851 erschien sein erster Text in einer literarischen Zeitschrift, 1862 stellte er seinen ersten Science Fiction - Roman fertig.

    Aufbauend auf seinen fundierten naturwissenschaftlichen Kenntnissen gelang es ihm, fantasievolle positive (fortschrittsoptimistische) Utopien zu erschaffen. In seinem Roman "20 000 Meilen unter dem Meer" schildert er Unterseeboote, Hubschrauber und Raumschiffe - zu einer Zeit, in der solche Konstruktionen längst noch nicht realisiert und zum Teil unvorstellbar waren. Forscher wie Richard Byrd und Auguste Piccard ließen sich durch Verne inspirieren. Jules Verne starb als einer der meistgelesenen Autoren der Welt.

    Hauptwerke: "Der Kurier des Zaren", "20.000 Meilen unter dem Meer", "In 80 Tagen um die Welt", "Von der Erde zum Mond", "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde"; viele seiner Werke sind mehrmals verfilmt worden.

    KALENDERBLATT - 29. Januar

    1886 Carl Friedrich Benz meldet das erste Patent für ein benzinbetriebenes Kraftfahrzeug an.
    1956 Uraufführung der tragischen Komödie "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt.
    1964 Die olympischen Winterspiele in Innsbruck entsprechen ganz dem Zeitalter der Elektronik. Erstmals erfasst die Zeitmessung auch die Hundertstelsekunde.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!