Joseph Addison

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller und Politiker; * 1. Mai 1672 in Wilston, † 17. Juni 1719 in London

    Datei:Addison.jpg
    Addison; Porträt

    Der glänzende Essayist Joseph Addison war zusammen mit Steele Begründer der Zeitschrift "The Spectator" (1911). Der "Spectator", wie auch der "Tatler", in dem Addison ebenfalls publizierte, war eine so genannte moralische Wochenschrift. Diese Wochenschriften waren ein wichtiges Medium, um das Gedankengut der Aufklärung in weiten Kreisen des Bürgertums zu verbreiten.

    Addison verfasste auch Lyrik und Dramen. Sein 1713 aufgeführtes Drama "Cato" war ein großer Erfolg. Trotzdem wird Addisons Bedeutung für die Literaturgeschichte heute vor allem in seiner herausragenden Begabung für Essayistik gesehen.

    Zitat
    J. Addison: Was der Sonnenschein für die Blumen ist, das sind lachende Gesichter für die Menschen.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!