John Lord Boyd Orr of Brechin

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Arzt und Ernährungswissenschaftler; * 23. September 1880 in Kilmaurs bei Glasgow, † 25. Juni 1971 in Newton

    studierte Naturwissenschaft und Medizin. Seine Forschungen galten dem notwendigen Mineralstoffwechsel in der Nahrung und dessen biologischer Auswertung. Lord Boyds Pionierwerk fand seinen Niederschlag in dem Buch "Food, Health and Income". 1935 wurde er für seine Verdienste um die Landwirtschaft geadelt. Er hatte eine Professor für Landwirtschaft an der Universität Aberdeen inne. 1945 ging er in die parlamentarische Arbeit. Er war Präsident des Internationalen Friedensrates und des Weltbundes der Friedensorganisationen.

    1949 erhielt er den Friedensnobelpreis für seine Arbeiten über Ernährungsfragen einer zunehmenden Weltbevölkerung. Hauptwerk: "Werden nur die Reichen satt?".

    KALENDERBLATT - 2. Oktober

    1808 Das Treffen zwischen dem Weimarer Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe und dem französischen Kaiser Napoleon I. findet statt.
    1928 Das Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin" startet zu seiner ersten Fernfahrt.
    1935 Mussolini lässt seine Truppen in Abessinien einmarschieren.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!