Johannes XXIII. (Gegenpapst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Gegenpapst; * um 1370 , † 1419; eigentlich: Baldassare Cossa;

    Datei:Dona1273.jpg
    Grabmal Johannes XXIII. in Florenz; Donatello

    Auf dem Konzil von Pisa (1409) wurden Papst Gregor XII. in Rom sowie der avignonesische Gegenpapst Benedikt XIII. abgesetzt und Alexander V. zum neuen Papst ernannt. Nach dessen Tod im Jahr 1410 trat Cossa als Johannes XXIII. die Nachfolge an. Auf dem Konstanzer Konzil wurde Johannes 1415 zum Abdanken gezwungen. Er nahm wieder seinen ursprünglichen Namen an und wurde bis 1418 in verschiedenen deutschen Städten gefangen gehalten. Von Papst Martin V. wurde Cossa 1419 zum Kardinalbischof von Tusculum ernannt.

    KALENDERBLATT - 29. November

    1773 Die nordamerikanische patriotische Geheimorganisation "Söhne der Freiheit" bekräftigt den Boykott britischer Tee-Lieferungen.
    1791 Die Französische Nationalversammlung verabschiedet ein neues Gesetz gegen französische Priester, die den Eid auf die neue Verfassung verweigern.
    1812 Napoleons Grande Armée überschreitet beim Rückzug aus Moskau unter großen Verlusten die Beresina.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!