Johannes Andreas Grib Fibiger

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer Pathologe; * 23. April 1867 in Silkeborg, † 30. Januar 1928 in Kopenhagen

    Fibiger promovierte 1895 an der Universität von Kopenhagen. 1900 erhielt er eine Professur für pathologische Anatomie an derselben Universität und wurde zum Direktor des Instituts für pathologische Anatomie ernannt. Fibiger war Mitglied zahlreicher Institutionen und arbeitete an der Herausgabe verschiedener Fachzeitschriften mit.

    1926 erhielt Johannes Andreas Grib Fibinger den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin "für seine Entdeckung des Spiropterakarzinoms"; diese Entdeckung (die Auslösung von Krebs durch eine bestimmte Wurmart) sollte sich später jedoch als Irrtum herausstellen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Februar

    1905 Gründung des Rotary Clubs.
    1918 Gründung der sowjetischen Roten Armee.
    303 Kaiser Diokletian erlässt ein Edikt zur Christenverfolgung.