Johann Jakob Mascov

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Staatsrechtslehrer und Historiker; * 26. November 1689, † 21. Mai 1761

    Der Staatsrechtslehrer und Historiker Mascov wurde in Danzig geboren. Seit 1719 war er Professor in Leipzig, auch war er Ratsherr der Stadt. Schließlich ernannte ihn der Kurfürst zum Hofrat und zum Dechanten des Stiftes Zeitz.

    Seine "principia juris publici romano-germanici" war das bekannteste Lehrbuch an den deutschen Universitäten. Ebenso großes Ansehen genoss sein Abriss einer vollständigen Geschichte des Deutschen Reiches. Von nachwirkender Bedeutung war seine Geschichte der Deutschen bis auf den Abgang der merowingischen Könige. Denn in diesem Werk steht zum ersten Mal in einem deutschen Geschichtswerk nicht der Herrscher im Mittelpunkt, sondern die Nation.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!