Johann Jakob Mascov

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Staatsrechtslehrer und Historiker; * 26. November 1689, † 21. Mai 1761

    Der Staatsrechtslehrer und Historiker Mascov wurde in Danzig geboren. Seit 1719 war er Professor in Leipzig, auch war er Ratsherr der Stadt. Schließlich ernannte ihn der Kurfürst zum Hofrat und zum Dechanten des Stiftes Zeitz.

    Seine "principia juris publici romano-germanici" war das bekannteste Lehrbuch an den deutschen Universitäten. Ebenso großes Ansehen genoss sein Abriss einer vollständigen Geschichte des Deutschen Reiches. Von nachwirkender Bedeutung war seine Geschichte der Deutschen bis auf den Abgang der merowingischen Könige. Denn in diesem Werk steht zum ersten Mal in einem deutschen Geschichtswerk nicht der Herrscher im Mittelpunkt, sondern die Nation.

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!