Johann Baptist Zimmermann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Stuckateur und Maler; * 3. Januar 1680 in Wessobrunn, † 2. März 1758 in München

    Bruder von Dominikus Zimmermann, war zuerst mit diesem zusammen als Stuckateur tätig, schloss sich in der Folge Cuvilliés in München an, unter dessen Leitung er sich zu einem Meister des bayerischen Rokoko ausbildete (unter Cuvilliés gehörte er zu den ausführenden Meistern der Dekorationen der Amalienburg im Schlosspark von Nymphenburg). Zusammen mit Mirowsky und Cuvilliés führte er die Stuckdekorationen der Reichen Zimmer der Residenz in München aus.

    Die Dekorationen im Schloss Nymphenburg (1756) gehören zu den Meisterleistungen des deutschen Rokoko. Ferner Dekorationen in zahlreichen süddeutschen Kirchen: Deckengemälde und Stuckdekorationen der Kirche von Prien am Chiemsee (1736). Deckenfresken der Dominikanerkirche in Landshut (1749). Stuckdekorationen und Fresko in der Hofkirche Sankt Michael in Berg am Laim, München (1743).

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!