Jenny Lind

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedische Sopranistin; * 6. Oktober 1820 in Stockholm, † 2. November 1887 in Malvern Hills bei Worcester

    Die Sängerin wurde an der Stockholmer Opernschule musikalisch ausgebildet. In Frankreich nahm sie Gesangsunterricht bei dem spanischen Opernsänger Garcia. Der schnelle Aufstieg der Schwedin begann, als sie 1838 in ihrer Geburtsstadt Stockholm die Agathe in C.M. v.Webers "Freischütz" sang.


    Jenny Lind feierte als Sopranistin auf zahlreichen internationalen Bühnen große Erfolge und erhielt schließlich den Beinamen "Schwedische Nachtigall". 1849 beendete sie ihre Bühnenauftritte und trat nur noch in Konzerten auf.

    1850 heiratete sie den deutschen Komponisten Otto Goldschmidt, der den Londoner Bach-Chor leitete. Sie nahm 1859 die britische Staatsbürgerschaft an. Jenny Lind trat 1870 in Düsseldorf zum letzten Mal öffentlich auf.

    Kalenderblatt - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.