Jean Mabillon

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Historiker; * 23. November 1632 in Saint Pierremont, † 27. Dezember 1707 in Paris

    Begründer der wissenschaftlichen Diplomatik (Urkundenlehre) und Mitbegründer der modernen Geschichtswissenschaft.

    Mabillon lebte in Paris, Studienreisen führten ihn aber auch nach Burgund und nach Deutschland sowie nach Italien. Der Benediktiner beschäftigte sich im Interesse seines Ordens mit Urkundenforschung, suchte im Auftrag Colberts burgundische und deutsche Archive auf. Er verfasste die erste kritische Geschichte des Benediktinerordens, die "Acta Sanctorum ordinis S. Benedicti in saeculorum classes distributa" und die "Annales ordinis S. Benedicti". Seine Urkundenlehre "De res diplomatica" (1681) wurde zum Fundament der modernen Quellenkritik.

    Weitere Werke: "Vetera analecta" (1675-85), "Museum italicum" (1687).

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!