Jean Goujon

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Baumeister und Bildhauer; * um 1510 in der Normandie, † um 1567 in Bologna

    Hauptmeister der französischen Renaissance, tätig in Rouen, Paris, Ecouen, Schloss Anet, seit 1562 in Bologna. Charakteristisch für seine Kunst sind die lang gestreckten Körper und eine feinfühlige Oberflächenbehandlung.

    Beeinflusst von der italienischen Kunst; übertrug Goujon gewissermaßen die Art Primaticcios ins Plastische. In Paris war er vor allem an der dekorativen Ausschmückung der Louvrebauten Lescots beteiligt.

    Bildwerke: Vier Karyatiden unter der Musiktribüne des großen Saales im Louvre (um 1550); Relief einer Beweinung Christi (um 1544, Paris, Louvre); Nymphenreliefs, Fontaine des Innocents (1547-49, Paris, Louvre); ruhende nackte Diana, ursprünglich als Brunnenschmuck für Schloss Anet, heute im Louvre; Kaminaufsatz im Schloss Ecouen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.