Jean-Baptiste Colbert

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Politiker; * 29. August 1619 in Reims, † 6. September 1683 in Paris


    Datei:COLB0011.jpg
    Jean-Baptiste Colbert

    war ab 1651 Vermögensverwalter des Kardinals Mazarin. 1665 wurde er zum Oberintendanten des größten Teils der Staatsverwaltung. Als herausragendster Vertreter des Merkantilismus führte er Finanz- und Steuerreformen durch, die Frankreichs Wirtschaftswachstum und ein Ansteigen der Staatseinnahmen bewirkten. Zu diesen Reformen gehörten unter anderem Schutzzölle, staatliche Kontrolle des Handels und Aufbau von Manufakturen. Die Einnahmen wurden aber größtenteils durch den aufwändigen Lebensstil Ludwigs XIV. und dessen Kriegszüge wieder aufgebraucht. Colbert galt als Gegner der französischen Eroberungspolitik auf dem Kontinent, konnte sich aber gegen die Kriegspartei des Marquis de Louvois nicht durchsetzen.

    Neben der Wirtschaft galt sein Interesse der Kunst und Wissenschaft: er gründete 1666 in Paris die Académie des sciences. Colbert wurde 1669 Minister des Marinebereichs und baute die französische Flotte aus. An seinem Lebensende wurde er für die schlechte finanzielle Lage Frankreichs verantwortlich gemacht, heute gilt Colbert jedoch als einer der größten Staatsmänner Frankreichs.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".