Jean-Baptiste Carpeaux

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Bildhauer und Maler; * 11. Mai 1827 in Valenciennes, † 11. Oktober 1875 auf Schloss Bécon bei Asnières

    Hauptmeister der französischen Plastik des 19. Jh.s, Schüler von Rude, bildete sich 1854-59 in Italien weiter, tätig in Paris.

    Carpeaux' Kunst ist eine Weiterbildung der von Rude und Barye angebahnten Entwicklung ins Barocke, Bewegte; auch Einflüsse der romantischen Malerei (Delacroix) auf die Skulptur. Seine malerische Behandlung des Steins rechnet mit dem Spiel von Licht und Schatten, die akademische Glätte der Materialbehandlung wird aufgelöst; daher Vorläufer Rodins.

    Auch als Maler bedeutend, kommt den Impressionisten nahe.

    Hauptwerke: "Ugolino und seine Kinder" (1863, Paris, Tuileriengarten), Giebelschmuck des Flora-Pavillons (Paris, Louvre), "Gruppe des Tanzes" (1869, Paris), Fassade der Großen Oper, "Die 4 Weltteile" (Paris, Jardin du Luxembourg), Büsten A. Dumas des Jüngeren und Garniers (Paris, Louvre).

    Etwa 3 000 nachgelassene Zeichnungen im Louvre, in der École des Beaux-Arts und im Stadthaus, Paris.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!