Januarius Zick

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 6. Februar 1730 in München, † 14. November 1797 in Ehrenbreitstein bei Koblenz

    bedeutender Vertreter der letzten Phase des Rokoko im Übergang zum Klassizismus, Sohn und Schüler von Johannes Zick, war 1757 in Paris, 1758 in Rom von Mengs beeinflusst, seit 1760 kurtrierischer Hofmaler in Ehrenbreitstein.

    Zick schuf zahlreiche Deckenfresken für bayerisch-schwäbische Kirchen, aber auch in Koblenz, Mainz u.a.; in seinen bedeutenden Ölgemälden von Rembrandt u.a. Niederländern sowie von Watteau, Mengs u.a. beeinflusst; auch einige Bildnisse.

    Werke: Fresken: Hauptwerk sind die Deckenfresken der ehemaligen Klosterkirche Wiblingen bei Ulm (1778-80); ferner in der ehemaligen Klosterkirche Oberelchingen bei Neu-Ulm (1782-83); in der Klosterkirche Rot in Württemberg (1784). Ölbilder: "Abraham und der Engel" (um 1760/70, München, Alte Pinakothek); Bildnis der Familie Remy (1776, Nürnberg, Germanisches Museum).

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!