Janet Gaynor

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanische Schauspielerin; * 6. Oktober 1906 in Philadelphia, Pennsylvania, † 14. September 1984 in Palm Springs, Kalifornien

    eigentlich: Laura Gainor;

    Schon früh zogen Janet Gaynor und ihre Eltern nach San Franciso. Kalifornien, wo Janet 1923 die Schule abschloss. Danach ging sie nach Los Angeles und besuchte eine Schule für Sekretärinnen. Anschließend bekam sie einen Job in einem Schuhgeschäft, mit dem sie 18 Dollar pro Woche verdiente. Nebenbei wirkte sie in unbezahlten Nebenrollen kleinerer Filmproduktionen mit.

    Durch ihre Ausdauer und Hartnäckigkeit bekam sie 1926 die Rolle der Anna Burger in "The Johnstone Flood", mit der sie einige Hollywoodproduzenten auf sich aufmerksam machte. Noch im selben Jahr spielte sie in mehreren Hauptrollen, etwa in "The Midnight Kiss" und "The Return of Peter Grimm". Im folgenden Jahr sah man sie in den heutigen Klassikern "Sunrise: A Song of Two Humans" (1927) und "Seventh Heaven" (1927). Ihre Leistungen in diesen Filmen und in "Street Angel" (1928) bescherten ihr den allerersten Oscar überhaupt (der noch für mehrere Rollen gleichzeitig vergeben wurde).

    Gaynors Rollen waren meist festgelegt auf die des jungen, naiven Mädchens, wie etwa in den Remakes der Mary-Pickford-Klassiker "Daddy Long Legs" (1931) und "Tess of the Storm Country" (1932). Mit ernsthafteren Rollen (z. B. "The Man Who Came Back", 1931) konnte sie keine großen Erfolge verzeichnen.

    Als der Wechsel vom Stumm- zum Tonfilm kam, gehörte Gaynor zu den wenigen, die den Absprung schafften, nicht zuletzt wegen ihrer schönen Stimme. Anfang der 1930er Jahre war sie einer der Superstars in Hollywood und auch am Theater. Auf der Leinwand sah man sie, als ihr eigener Stern schon am sinken war, 1937 als Vicki Lester in David O. Selznicks kommerziell äußerst erfolgreichem "Ein Stern geht auf" ("A Star Is Born"), was ihr eine Oscar-Nominierung einbrachte. Nach ihrem Auftritt in "The Young in Heart" (1938) machte sie sich rar im Filmgeschäft, bis 1957 "Bernardine" folgte. Ihre letzte Rolle hatte sie am Broadway in einer Version von "Harold and Maude".

    Die charismatische Schauspielerin starb im Alter von 77 Jahren an einer Lungenentzündung. Zuletzt war sie mit Schauspieler Paul Gregory verheiratet.

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!