Jakob II. Fugger

    Aus WISSEN-digital.de

    schwäbischer Reichsgraf, Kaufmann und Bankier; * 6. März 1459 in Augsburg, † 30. Dezember 1525 in Augsburg

    "der Reiche";

    Jakob II., Enkel des Stammvaters der großen Kaufmannsfamilie der Fugger, gründete 1494 die Fugger'sche Handelsgesellschaft, die hauptsächlich durch Orient- (Edelsteine, Gold und Silber) und Bankgeschäfte zu einer Vorrangstellung im europäischen Handel gelangte. Unter Jakob Fugger, der ab 1511 Alleininhaber der Gesellschaft war, erreichte das Unternehmen den Höhepunkt seiner Macht, die erst gegen Ende des 16. Jahrhunderts zerfallen sollte. Er war der reichste Europäer seiner Zeit und Geldgeber der großen Fürstenhäuser, finanzierte die Kriege Maximilians I. und ermöglichte mit dem Geld der Familie 1519 die Wahl Kaiser Karls V. In Augsburg ließ Jakob die Fuggerei (Armensiedlung) erbauen.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!