Jacques Lucien Monod

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Biochemiker; * 9. Februar 1910 in Paris, † 31. Mai 1976 in Cannes

    Der französische Biochemiker war am Pasteur-Institut in Paris tätig. Sein besonderes Interesse galt der Genetik. Gemeinsam mit A. Lwoff und F. Jacob entdeckte er die Mechanismen der Genregulierung bei Bakterien. Für diese Leistung erhielten sie 1965 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Berühmt wurde Monod durch sein Buch "Zufall und Notwendigkeit - Philosophische Fragen der modernen Biologie" (1971). Darin befasste er sich mit Fragen der Evolution.

    1971 wurde er Direktor des Pasteur-Instituts.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".