Jacques Brel

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Chansonnier; * 8. April 1929 in Brüssel, † 9. Oktober 1978 in Bobigny

    Trotz seiner belgischen Herkunft verkörperte Jacques Brel wie kaum ein anderer das französische Chanson. Mehr als 500 Lieder dieses Genres schrieb er im Laufe der Jahre. Bis zu seinem Durchbruch 1958 im Pariser Konzertsaal "Olympia" trat er vornehmlich in kleinen Clubs auf. Fortan galt er als der Chansonnier schlechthin. Seine größten Erfolge feierte Jacques Brel mit Liedern wie "Ne me quitte pas", "Les Bougeois" und "Amsterdam". Mit seinen teils sozialkritischen Liedern protestierte Brel gegen Hass und Ungerechtigkeit.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.