Jürgen Habermas

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Philosoph und Soziologe; * 18. Juni 1929 in Düsseldorf

    Habermas studierte an den Universitäten Göttingen, Zürich und Bonn und war 1959 Assistent am Institut für Sozialforschung in Frankfurt; 1961 außerordentlicher Professor für Philosophie und Soziologe an der Universität Heidelberg. 1964 wurde er Ordinarius in Frankfurt am Main. In seinen wissenschaftlichen Arbeiten führte er die Impulse der von Adorno und Horkheimer begründeten Frankfurter Schule weiter. Er befand sich während der Studentenunruhen 1968 im kritischen Dialog mit der Studentenschaft. Von 1971 bis 1981 war Habermas Direktor des Max-Planck-Instituts in Starnberg. Er wirkt heute als freier Sozialwissenschaftler und Publizist.

    Bekannt wurde Habermas vor allem für seine Diskurstheorie. Diese wurde von Habermas sowohl als Wahrheitstheorie konzipiert als auch als Grundlage einer Ethik. Vereinfacht gesagt, sollen Wahrheit und ethische Werte demnach vom gesellschaftlichen Dialog abhängen.

    Jürgen Habermas erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein Werk, darunter den Theodor-Heuss-Preis (1999), den Hessischen Kulturpreis (1999), den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (2001), den Prinz-von-Asturien-Preis (2003) und den Kyoto-Preis (2004).

    Werke: "Theorie und Praxis", "Technik und Wissenschaft als Ideologie", "Der philosophische Diskurs der Moderne" u.a.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!