Isolator (Elektrotechnik)

    Aus WISSEN-digital.de

    Konstruktionselement aus Isolierstoff (Glas, Keramik, Plast) zum Befestigen spannungsführender Leitungen und Teile oder zum Durchführen durch geerdete Wände (Durchführungsisolator, Durchführung).

    Unterschieden werden nach dem Einsatz Freileitungs- und Stationsisolatoren, nach der Befestigung Hänge-, Trag- und Standisolatoren und nach ihrem elektrischen Verhalten durchschlagbare und (bevorzugt) nicht durchschlagbare Isolatoren (überschlagbare Isolatoren). Für Fernmeldeleitungen verwendet man Fernmeldeisolatoren.

    Zur Verlängerung des Wegs zwischen den Elektroden (Kriechweg) wird die Oberfläche wulstförmig (schirmartig) gestaltet. Um den Lichtbogen beim Überschlag von der Oberfläche des Isolators fernzuhalten, verwendet man Lichtbogenschutzarmaturen. Isolatoren haben neben der Isolation die Aufgabe, die Leitungen mechanisch sicher zu halten und Kurzschlusskräfte (bei Standisolatoren Umbruchkräfte) abzufangen.

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!