Ischtar

    Aus WISSEN-digital.de

    bekannteste Göttin des babylonisch-assyrischen Pantheons, Göttin der Liebe und des Kampfes, galt als Tochter des Himmelsgottes Anu und als Herrin des Planeten Venus.

    In der bildenden Kunst als Motiv seit der Akkad-Zeit (2350-2150 v.Chr.) bekannt. Mittelpunkt des Ischtar-Kultes war die sumerische Stadt Uruk mit monumentalen Tempelbauten. Die bildliche Ischtar-Darstellung lässt sich bis in hellenistisch-parthische Zeit verfolgen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.