Isabell Lady Aberdeen

    Aus WISSEN-digital.de

    britische Sozialreformerin; * 14. Februar 1857 in London, † 18. April 1939 in Aberdeen

    geborene: Majoribanks;

    Vorsitzende des Internationalen Frauenbundes, Ehefrau des Generalgouverneurs von Kanada und späteren Vizekönigs von Irland.

    Aberdeen setzte sich unter anderem für eine bessere Ausbildung der Pflegerinnen in Kanada sowie für Erwerbsmöglichkeiten der Frauen in Irland und Schottland ein. Ihre Bemühungen um bessere gesundheitliche Zustände in Irland, wo sie eine entsprechende Frauenorganisation ins Leben rief, trugen ihr als erster Frau die Mitgliedschaft in der Britischen Medizinischen Gesellschaft ein.

    Obwohl ihre Tätigkeit hauptsächlich auf sozialpflegerischem Gebiet lag, trat sie auch für die Einführung des Frauenstimmrechts ein. Viele Jahre führte sie den Vorsitz im Internationalen Frauenrat. In dieser Eigenschaft forderte sie 1919 erfolgreich vom Völkerbund, die Frauen gleichberechtigt zu seiner Arbeit heranzuziehen.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!