Iphigenie

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Iphi1294.jpg
    »Iphigenie«; Anselm Feuerbach

    Figur der griechischen Mythologie, Tochter des Agamemnon und der Klytämnestra, Schwester des Orestes und der Elektra; sollte in Aulis geopfert werden, um den Griechen die Ausfahrt nach Troja zu ermöglichen; wurde aber von der Göttin Artemis gerettet und nach Tauris gebracht; traf dort ihren Bruder Orest.

    Zu diesem Thema schrieben Goethe und Racine Dramen.

    In der antiken Kunst wurde häufig die Opferung und Errettung der Iphigenie dargestellt, seit dem späten Mittelalter nach dem Muster von Heiligenmartyrien. Im Barock griffen J.M. Rottmayr und besonders G.B. Tiepolo (Monumentalfresko, 1757) das Motiv auf. Am bekanntesten sind die Iphigenie-Darstellungen von A. Feuerbach ("Iphigenie", 1871).

    KALENDERBLATT - 25. Januar

    1875 Der Reichstag beschließt das Zivilehegesetz. Das neue Eherecht verbietet eine kirchliche Hochzeit ohne den Nachweis der standesamtlichen Trauung.
    1909 Uraufführung von Richard Strauss' Oper "Elektra".
    1924 In Chamonix werden die ersten olympischen Winterspiele eröffnet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!