Investiturstreit

    Aus WISSEN-digital.de

    Auseinandersetzung der weltlichen Fürsten (vor allem des deutschen Kaisers, des englischen und französischen Königs) mit dem Papst im 11. Jh. um die Frage, ob der weltliche Herrscher das Recht habe, Geistliche durch Verleihung der kirchlichen Symbole Ring und Stab in ihr geistliches Amt einzusetzen. Die Investitur hatte für die Königsmacht entscheidende Bedeutung, da die Kirchenfürsten gleichzeitig Lehensträger des Reiches waren und damit entscheidenden politischen Einfluss besaßen; die Auseinandersetzung erreichte ihren Höhepunkt 1075 zwischen Gregor VII. und Heinrich IV. (siehe Canossa). Eine Beilegung des Konflikts gelang erst unter Heinrich V. durch den Kompromiss des Wormser Konkordats 1122.

    KALENDERBLATT - 21. Mai

    1498 Der portugiesische Entdecker Vasco da Gama landet in Indien.
    1927 Der Amerikaner Charles A. Lindbergh landet in Paris und schafft damit als erster den Alleinflug von New York über den Ozean. Er benötigt dafür 33 Stunden und 30 Minuten.
    1935 Der deutsche Reichstag verabschiedet das Wehrgesetz, mit dem die Wehrpflicht wieder eingeführt wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!