Integralrechnung

    Aus WISSEN-digital.de

    mathematische Operation; Teilgebiet der Infinitesimalrechnung und Gegenstück zur Differenzialrechnung; ermittelt durch Integration die Stammfunktion aus einer abgeleiteten Funktion, dient zu Oberflächen- und Volumenberechnungen von Körpern, von Trägheitsmomenten, Bewegungsverläufen usw.

    Hat man die Funktion f, so versucht man, die Funktion F, deren Ableitung F´ = f ist, zu ermitteln. Diese Funktion F wird als Stammfunktion oder als das unbestimmte Integral von f bezeichnet. Man schreibt F(x) = ? f(x) dx oder F(x) = ? f dx. Allgemein gilt: Da eine Konstante die Ableitung 0 hat, ist die Stammfunktion von f F + c, wobei c irgendeine Konstante (Integrationskonstante) darstellt.

    Es gelten bei der Kombination verschiedener Funktionen ähnliche Regeln wie bei der Differenziation: Die Stammfunktion einer Summe von Funktionen ist die Summe der jeweiligen Stammfunktionen, analog ist die Stammfunktion einer Differenz von Funktionen die Differenz der jeweiligen Stammfunktionen. Für die Multiplikation mit einer beliebigen Konstanten gilt: Wird die Funktion mit einer Konstanten multipliziert, so wird auch die Stammfunktion mit dieser Konstanten malgenommen. Allgemein gilt: ? xm dx = xm  + 1/ (m + 1) für beliebiges m > - 1. Mit Hilfe der Integration berechnet man z.B. Flächen.

    Die Ableitung einer Funktion kann auch noch einmal eine Ableitung besitzen.

    KALENDERBLATT - 28. September

    1931 Der seit 1878 erste offizielle französische Staatsbesuch in Deutschland (durch Ministerpräsident Pierre Laval) endet.
    1945 In der amerikanischen Besatzungszone werden die drei Länder Großhessen, Baden-Württemberg und Bayern gebildet.
    1953 Der Kardinalprimas von Polen, der Erzbischof von Warschau und Gnesen, Stefan Wyszynski, wird von der polnischen Regierung seiner kirchlichen Ämter enthoben und in ein Kloster verbannt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!