Inszenierung

    Aus WISSEN-digital.de

    Einstudierung und Aufführung eines Theaterstückes, Endergebnis der Probenarbeit. Verantwortlich für das Gesamtkonzept einer Inszenierung ist letztlich der Regisseur, der die einzelnen Elemente, Bühnenbild, Kostüme, Spiel der Schauspieler usw. zu einer einheitlichen Interpretation des Stückes aufeinander abstimmt. Er wird gleichsam zum zweiten Autor des Stückes und legt es in Absprache mit den anderen Beteiligten (Dramaturg, Schauspieler, Sänger) nach seiner Interpretation und Sichtweise an (z.B. historisierend oder psychologisierend). Den Ansatz, Inszenierungen einheitlich zu konzipieren, gibt es erst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts; erst mit dem Regietheater entstand der Beruf des Regisseur im heutigen Sinne.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!