Informationstheorie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch)

    1. psychologische Theorie, dass die menschliche Entscheidung von der Vielfalt der dem Menschen zur Verfügung stehenden Informationen abhängt.
    1. mathematische Behandlung des formalen Aufbaus und der Störbeeinflussung von Nachrichten bei der Übertragung; formale Modelle und objektive Definitionen sollen ein klares Verständnis der Informationsübertragung schaffen und theoretische Grenzen festlegen. Teilgebiet der Kybernetik (Theorie der elektronischen Nachrichtenübertragung), als dessen Hauptvertreter C.E. Shannon mit seinen Werken aus den Jahren 1948/1949 gilt.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!