Informationstheorie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch)

    1. psychologische Theorie, dass die menschliche Entscheidung von der Vielfalt der dem Menschen zur Verfügung stehenden Informationen abhängt.
    1. mathematische Behandlung des formalen Aufbaus und der Störbeeinflussung von Nachrichten bei der Übertragung; formale Modelle und objektive Definitionen sollen ein klares Verständnis der Informationsübertragung schaffen und theoretische Grenzen festlegen. Teilgebiet der Kybernetik (Theorie der elektronischen Nachrichtenübertragung), als dessen Hauptvertreter C.E. Shannon mit seinen Werken aus den Jahren 1948/1949 gilt.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.